Go to content Go to navigation Go to search

01/21 Schwimmen

Jan 1, 04:44 by Ivonne Dippmann

Ivonne Dippmann WV 2021 – 001 – 040

SCHWIMMEN Erspare mir, was ich erdulden musste! (Save me from what I had to go through!) 40 unique metal objects, metal, 12 × 12 cm, hangable, acrylic and ink, unique signed, Berlin, Chemnitz


SCHWIMMEN Lover 1/40 objects

EUR 380 each, plus shipping
EUR 1200, includes a wooden casket, the type of wood varies, hand-made in Berlin


 
Nichts ist ewig. Regen, zirpen, eine Kiefer kippt nach links aus dem Fenster. Ruhe, ach diese unendliche Ruhe. Ich bin allein, um genau zu sein, allein im Wald, nahe einem See mit Steg. Auf dem Steg steht eine blaue Bank. Ich bin hier zu Gast. Meine Gastgeberin ist eine Katze und mein ständiger Begleiter. Geschuldet den Umständen, gehe ich zweimal täglich schwimmen. Früh morgens begrüße ich die Welt mit einem freudigem „Hallo“ und kurz vor Sonnenuntergang beende ich den Tag mit einem Gute Nacht Gruß an die verflossenen Seelen im Äther. Heute nun war ein besonderer Tag, denn es hat geregnet. Der Himmel hatte sich verschlossen, die Wolken ruhten schwer am Horizont. Ich war allein im Wasser, da es in der Ferne donnerte. Man sollte es nicht darauf ankommen lassen, womit sich mein Badespaß verkürzte. Am Ufer tummelten sich wenige Personen, die mit farbigen Reifen und Ähnlichem jongliertem. Auch sie trotzten dem Regen und waren hier wie auch ich. Auch die Hauskatze hat seit heute einen neuen Lieblingsplatz; bei geöffnetem Fenster, auf der Fensterbank, mit Blick auf Buddha im Garten. Wenn ich eine Katze wäre, würde ich auch dort liegen, denn der Ausblick ist irgendwie romantisch. Man schaut direkt in den Kiefernwald gen Sonnenuntergang. Der Regen wird allmählich leiser, die Kerze neigt sich ihrem Ende, wie auch dieser wunderschöne Tag.
 
Auszug Schwimmen © Text Ivonne Dippmann, 2021


--Back to top--